Venice Update

Google Venice UpdateDen Beinamen “Venice” trägt ein Google Update, welches zunächst am 27. Februar zusammen mit Panda 3.3 in den United States von Google bestätigt wurde. Europa und damit auch Deutschland traf das Venice Update um den 11. Juni 2012.

Venice beeinflusst einerseits die Integration von Maps-Resultaten in Universal Search Ergebnissen, die sogenannten “7-Packs”. Anderseits – und weitaus interessanter – werden auch die herkömmlichen 10 organischen Ergebnisse mit dem Google Venice Update viel lokaler geprägt.

google-standortKonkret heißt das: Google bezieht den Standord des Nutzers noch mehr in die Gestaltung der Suchergebnisse ein. Mehr denn je gilt die Aussage, dass es nicht mehr “DIE SERPs” gibt, sondern dass quasi jeder Nutzer individuelle Ergebnisse sieht.

Um die ehemaligen Deutschland-weiten SERPs zu sehen müsste der Nutzer seinen Standord manuell wechseln. Dazu muss man nicht durch halb Deutschland reisen, sondern lediglich die Einstellungen der Google Suche mit einem Klick anpassen.

Wer also eine Seite mit lokalem Bezug hat und in seiner eigenen Stadt sucht, könnte schnell denken, dass sich seine Rankings drastisch verbessert haben. Tatsächlich sieht aber nur eine sehr begrenzte Menge an lokalen Besuchern diese konkreten Ergebnisse.

Tendenziell heißt das, das globale und nationale Seiten bei einer ganzen Reihe von Suchanfragen nicht mehr in vollem Umfang von ihren Trust- und Brand-Vorteilen profitieren könnten, sondern lokale Player mit begrenztem Einsatz durchaus sehr gute Ergebnisse in ihrer Region erzielen können.

Sollte dieses Update eine Steuerungsfunktion entfalten, so wird es wohl am ehesten dazu kommen, dass große Portale ihren Content lokal segmentieren und auf neue Domains oder Subdomains auslagern. Ob dieser Schritt angemessen und nachhaltig ist, wird die Zukunft zeigen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (4 votes cast)
Venice Update, 10.0 out of 10 based on 4 ratings

Über den Verfasser: 

Philipp war 6 Jahre lang Search Strategist und Product Manager bei Idealo.de. In seiner Funktion als Suchmaschinenspezialist hat er sich vor allem mit den Themen Crawlability, Accessability und OnPage-Optimierung von Webseiten mit mehr als einer Million SubPages befasst. Seit 2011 ist Philipp Klöckner als Angel Investor und Search Consultant tätig und teilt seine Erfahrung in den Bereichen Search (Paid/Organic), Comparison Shopping und Business Intelligence mit Verlagshäusern, eCommerce-Webseiten und Start-Ups.

Connect via: LinkedIn | XING | G+ | Facebook (Subscribe)